Halli, Hallo, Hallöchen.

Wer sind wir?

Wir sind 17 junge Menschen im Alter von 18-28, die sich zum ersten Mal, durch ihr gemeinsames Ziel eines Freiwilligendienstes, bei der VEM zusammengefunden haben und nun per Zoom diesen Text erstellen, um sich vorzustellen. Online-Meetings und Begegnungen auf Abstand haben uns die letzten zwei Jahre sehr begleitet. Deswegen ist die Freude umso größer, dass ein entwicklungspolitischer Freiwilligendienst – mit allem was damit verbunden ist – nach zwei Jahren endlich wieder stattfinden kann.

Was machen wir?

Die Projekte der Partnerkirchen der VEM, bei denen wir mitwirken dürfen, sind in den Ländern Indonesien, Togo, Ghana, Ruanda, Südafrika und Tansania angesiedelt und beschäftigen sich mit sozioökonomischen und sozioökologischen Themen, wie zum Beispiel Kinder- und Jugendarbeit, Frauen-Empowerment, Umweltschutz und Bildung.

Was ist uns wichtig?

Wir freuen uns in diesem Jahr viel zu lernen und sind gespannt auf neue Erfahrungen und Begegnungen. Denn für uns steht der transkulturelle Austausch im Vordergrund und wir wollen der falschen Annahme entgegenwirken, dass wir als unqualifizierte junge Menschen in unseren Projekten die Rolle eines/r „weißen Retter/in“ annehmen.

Außerdem wollen wir darauf hinweisen, dass wir in unseren Blogs nur unsere persönliche Perspektive darstellen können und dass wir keineswegs von einem gesamten Land und seiner Bevölkerung verallgemeinernd berichten möchten.

Ihr seid herzlich eingeladen unsere vielfältigen Blogeinträge zu verfolgen und darüber mit uns in Dialog zu treten.

Wir freuen uns darauf euch an diesem Jahr teilhaben zu lassen und wünschen euch ganz viel Spaß mit unserer Blogseite!